Julie Hayward – AEQUILIBRATION II

Aequilibration, 2008. Polyester/Moosgummi/Alu. 8-teilig. 420 x 240 x 150 cm.
"Aequilibration", 2008. Polyester/Moosgummi/Alu. 8-teilig. 420 x 240 x 150 cm.

Äquilibration bezeichnet allgemein die Aufhebung des inneren Spannungszustandes eines Organismus oder eines Systems auf seine Umwelt durch diesen selbst.

Julie Hayward im Projektraum Viktor Buchner

Rezension bei DER STANDARD

Julie Hayward bei Basis Wien

Julie Hayward im Kunstverein Rosenheim e. V.

Es kommt nicht oft vor, dass man ähnlich seltsamen Skulpturen wie denen von Julie Hayward begegnet. Schwer einordenbar, erinnern sie an organische Formen oder auch Gebrauchsgegenstände, die man aus dem häuslichen Kontext kennt.

Ihre groß dimensionierten Objekte, deren Formen und Oberflächen biomorphe mit technoiden Strukturen vereinen, haben bisweilen selbst ambivalente „Charaktere“. So schwebt etwa Pounding Flow eher träge im Raum, während seine an Schutz- schilde und Schaufeln erinnernden Hauptteile zugleich abwehrend bis bedrohlich wirken.

JULIE HAYWARD

1968 Geboren in

1987 -1993 Universität für angewandte Kunst in Wien, Diplom

2000 New-York Stipendium des Landes Salzburg

2006 XYZ2“, Symposium Griffen

„Hweilan International Artist Workshop“, Taiwan

2008 „pathfinders“, Symposium Krastal

Lebt und arbeitet in Wien

Advertisements

Ein Gedanke zu „Julie Hayward – AEQUILIBRATION II

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s