ART COLLECTIVES

Hier möchte ich vier Künstlerkollektive vorstellen. Sie operieren weltweit, parasitär und radikal. Allen gemein ist eine starke politische Haltung.

the yes men

The Yes Men sind eine Netzkunst- und Aktivistengruppe, die Kommunikationsguerilla betreibt und mit einer Fälschung der Website der WTO bekannt wurde. Mitglieder der Gruppe geben sich als Repräsentanten internationaler Konzerne oder Institutionen aus und karikieren mit übertriebenen Forderungen auf Konferenzen deren Ziele (Überidentifikation). Sie selbst bezeichnen dies als „Identitätskorrektur“ (“identity correction“).Die zwei führenden Mitglieder der Gruppe sind unter einer Reihe von Pseudonymen bekannt, zuletzt als „Andy Bichlbaum“ und „Mike Bonano“. Ihre bürgerlichen Namen lauten Jacques Servin und Igor Vamos. Servin ist ein Science-Fiction-Autor, Vamos arbeitet als Assistenzprofessor am Rensselaer Polytechnic Institute in New York.Bei ihrer ersten Aktion in den 1990ern tauschten sie die Elektronik von Barbie- und GI-Joe-Sprachpuppen gegeneinander aus und stellten sie zurück in die Geschäfte. Sie veröffentlichten dann eine Erklärung im Namen der „Barbie-Befreiungsorganisation“.Die Gruppe gibt an, sie werde von Herb Alpert finanziert. http://de.wikipedia.org/wiki/The_Yes_Men

Die Yes Men regeln die Welt. Politaktivisten als Weltaufklärer (ARTE)

Bhopal Disaster – BBC – The Yes Men

Subrosa

subRosa’s name honors feminist pioneers in art, activism, labor, science, and politics: Rosa Bonheur, Rosa Luxemburg, Rosie the Riveter, Rosa Parks and Rosie Franklin.

subRosa is a reproducible cyberfeminist cell of cultural researchers committed to combining art, activism, and politics to explore and critique the effects of the intersections of the new information and biotechnologies on women’s bodies, lives, and work.

subRosa produces artworks, activist campaigns and projects, publications, media interventions, and public forums that make visible the effects of the interconnections of technology, gender, and difference; feminism and global capital; new bio and medical technologies and women’s health; and the changed conditions of labor and reproduction for women in the integrated circuit.

subRosa practices a situational embodied feminist politics nourished by conviviality, self-determination, and the desire for affirmative

—————————————————————————–

Raqs Media Collective

Raqs Media Collective is a group of three media practitioners – Jeebesh Bagchi (New Delhi, 1965), Monica Narula (New Delhi, 1969) and Shuddhabrata Sengupta (New Delhi, 1968) – based in New Delhi. Raqs is best known for its contribution to contemporary art, and has presented work at most of the major international shows, from Documenta to the Venice Biennale; but the collective is active in an unusually wide range of domains, and it is perhaps this breadth that gives their work its originality and scope. The members of Raqs were co-curators of Manifesta 7, The European Biennial of Contemporary Art which took place in Trentino-Alto Adige/Südtirol, Italy in the summer of 2008. (->Wikipedia)

————————————————


Electronic Disturbance Theater

Zwei ihrer Unterstützer, Stefan Wray und Ricardo Dominguez, sind wichtige Vertreter des elektronischen zivilen Ungehorsams. Wray unterhält eine Website zur Theorie und Praxis des elektronischen zivilen Ungehorsams und Dominguez, der als Mitglied des Critical Art Ensemble einer der Co-Autoren von Electronic Civil Disobedience war, arbeitet als Redakteur bei The Thing, einem unabhängigen, aus einer ›Kunstmailbox‹ hervorgegangenen Internet Service Provider in New York. Wray und Dominguez sind außerdem Mitglieder der Gruppe Electronic Disturbance Theater (EDT), die für ihre Software FloodNet bekannt geworden ist. Seit April 1998 hat das EDT u. a. die Webseite der mexikanischen Regierung wegen ihres Vorgehens gegen die Zapatistas gezielt mit ihrer »FloodNet«-Software angegriffen. »FloodNet« ist ein verteiltes, auf Massenbeteiligung basierendes System, das automatisch die anzugreifende Website aufruft. Beteiligen sich genügend Leute an einem solchen »FloodNet«-Angriff, wird der Server mit einer Welle von Anfragen überflutet, die er nicht mehr abarbeiten kann. Die Webseite ist für alle weiteren Anfragen blockiert und vorübergehend nicht mehr erreichbar. Bei einem »FloodNet«-Angriff handelt es sich also um ein virtuelles Sit-In vor der angegriffenen Website.

http://aka.blogsport.de/2009/01/03/zapata-vive-la-lucha-sigue/

The Zapatista Tactical FloodNet is a Java Applet that assists in the execution of virtual sit-ins by automatically reloading the targeted website several times every minute. Additionally, it allows for users to post statements to the site by sending them to the server log.

FloodNet was created by the Electronic Disturbance Theatre members Carmin Karasic and Brett Stalbaum. This activist group executed FloodNet in April and December 1998 on Mexican and American government sites, respectively.

The FloodNet program will only cause desired effect when thousands of users are logged in simultaneously, where all their browsers will automatically reload targeted website and cause desired effect. Desired effect being to cause so much traffic inside the server that any other user attempting to log in will not be able to view the website.

————————————————-

®TMark

«Was tut ®TMark?

®TMark erhält Ideen für Projekte von Nutzern aus dem Internet und stellt sie in einer Liste zur Diskussion(here). Jedes Projekt hat seine eigene Diskussionsliste (über das Projekt verlinkt). Wenn es für ein Projekt nötig ist, finanzielle Mittel zu akquirieren, treten gelegentlich Investoren in Aktion und bieten Hilfe an, oft auch nicht-finanzieller Art oder als Feedback.

Wie definiert sich ®TMark juristisch?

®TMark ist eine Investment-Firma, die mit »begrenzter Haftung« wie jede andere Gesellschaft operiert; auf diese Weise unterstützt ®TMark die Sabotage (Informationsveränderung) von Firmenprodukten, von Puppen und Kinderlernmitteln bis zu elektronischen Videogames, indem Beziehungen zwischen Investoren und Projektmitarbeitern hergestellt werden in so genannten »mutual funds«.

®TMark ist also bloß eine Firma?

®TMark ist tatsächlich bloß eine Firma, die sich entsprechend geschützt hat, aber im Unterschied zu anderen Firmen geht es hier im Grunde um die Verbesserung der Kultur und nicht um den finanziellen Gewinn.«

Einige der Projekte waren »The Yes Men impersonate the WTO«,»Voteauction.com,« »The etoy Fund«, »The Zapatista Floodnet« und «The Barbie Liberation Organization«.

———————————————————————

monochrom ist ein internationales Kunst-Technologie-Philosophie Kollektiv mit Büro im Wiener Museumsquartier (im ‚Quartier für digitale Kultur‘). Gegründet wurde monochrom 1993 von Johannes Grenzfurthner und Franz Ablinger. Weitere Mitglieder der Gruppe sind: Evelyn Fürlinger, Harald List, Anika Kronberger, Frank Apunkt Schneider, Daniel Fabry und Günther Friesinger. Seit November 2005 ist Roland Gratzer PR Content Manager der Gruppe. Dezember 2006 wurde Jacob Appelbaum offizieller ‚monochrom Ambassador‘.
Die Gruppe arbeitet mit den verschiedensten Medien und Kunstformaten und veröffentlicht die Buch- und Magazinreihe monochrom.
monochrom ist für ihre linkspolitische und zivilgesellschaftliche Arbeit bekannt.
Die Webseite der Gruppe fungiert als Plattform für die Digital Art Community. (-> Wikipedia)

monochrom ist durchaus eine international agierende, in wien, graz und bamberg situierte kunstneigungsgruppe, seit 15 jahren umtriebig, mit diversen volontariaten in zahlreichen realitäten: internationale kunstszene, apfelsortenzucht, powerpointoperetten, feldgottesdienste, beweisführungen, schirmherrschaften, soziale praxis, game- und schämshows, theorie, internet, dübel und schnittchen. v.a. das sammeln, gruppieren, registrieren und befragen (befreien?) von alltagskulturellen vernarbungen ist monochrom passion und quasi-ontologischer auftrag. kulturarchäologische grabungssondagen in ideologie- und unterhaltungsstätten. staatlich geprüftes rhizom. die schönheit der impliziten kaputtheit der selbstverständlichkeit ist anlass für phänomenologische wollust und (benutzer-)freundliche mikropolitische übernahmen. oder so. bildet to-do-stapel!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s